MENU

SYSTEMISCH & EFFEKTIV FÜHREN
Modul 1 - Führung aus systemischer Sicht
mit Enamaria Weber-Boch


 

„Es gehört zu den grundlegenden 

Aufgaben einer Führungskraft,

die kollektiven Emotionen in 
eine positive Richtung zu lenken

und den Smog zu beseitigen, 
der durch negative Emotionen entsteht."
 

 

Daniel Goleman

 

Termine und Online - Anmeldung

 

MODUL 1 - Führung aus systemischer Sicht

 

Unternehmen sind Systeme die aus Beziehungen und Emotionen bestehen!

  • Unternehmen sind lebende Systeme / Beziehungsgeflechte
  • Sie bestehen aus einzelnen Mitarbeitern, die sich ununterbrochen gegenseitig beeinflussen.
  • In einem System hängt immer alles miteinander zusammen.
  • Jede Aktion eines einzelnen Mitarbeiters löst bei den anderen Mitarbeitern  Re-Aktionen aus, die wieder auf den ursprünglichen Akteur zurückwirken usw.
  • Es ist diese ständige Bewegung, die ein System zum System macht

 

Gibt es aber an irgendeinem Ort des Unternehmenssystems eine Störung, geht das gesamte System sofort in eine Ausgleichsbewegung. Das System macht die Störung soweit wie möglich wieder gut – bzw. gleicht sie aus. Derartige Ausgleichbewegungen müssen jedoch von Managern sehr gut beobachtet und gesteuert werden, damit das System langfristig keinen Schaden nimmt.

 

Führungskräfte sind gefordert, die verschiedenen systemische Störungen zu erkennen und lösungsorientiert damit umgehen: